Stottern

Aus logopädisches Weblexikon
Version vom 12. Juni 2008, 01:48 Uhr von AFillbrandt (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: Die Redeflussstörung Stottern wird auch als ''Balbuties'' bezeichnet. == Symptome == == Ursache == Die Ursachen von Stottern sind vielfältig. Neben organischen Ur...)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Redeflussstörung Stottern wird auch als Balbuties bezeichnet.

Symptome

Ursache

Die Ursachen von Stottern sind vielfältig. Neben organischen Ursachen sind meist individuelle Ereignisse auslösende Faktoren.

Eine genaue Betrachtung der aufrechterhaltenden Faktoren ist für die Therapie relevanter.

Therapie

Es gibt verschiedene Konzepte, die sich mit der Behandlung des Stotterns beschäftigen.

  • Intensiv-Stottertherapie, Bonn nach Holger Prüß (ISTP)
  • Kasseler Stottertherapie

Die meisten basieren auf dem Konzept von Van Riper und beinhalten:

  • Angstabbau
  • Identifikation
  • Modifikation

Prognose

Stottern ist nicht heilbar!

Es sollte mit Hilfe der richtigen Therapie jedoch jedem Stotternden möglich sein, sein Stottern soweit zu beherrschen und zu modifizieren, dass er nahezu ohne Symptome spricht und in den meisten Situationen die Kontrolle über sein Stottern behält.

Links zum Thema

Informationsquellen

Selbsthilfegruppen

Therapien

weitere Links