Mutismus

Aus logopädisches Weblexikon
Version vom 9. Juli 2013, 13:44 Uhr von Lisa7291 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mutismus ist ein sprachpsychologisches/neurologisches Phänomen, bei der die Betroffenen nicht sprechen, schweigen oder verstummen, trotz erworbener Beherrschung der Sprache.

Häufige Ursache: Störung des Sprechantriebs.

Selektiver Mutismus

Menschen, oft Kinder, die nur in bestimmten Situationen oder bei bestimmten Personen nicht sprechen.