Larynxelevation: Unterschied zwischen den Versionen

Aus logopädisches Weblexikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 3: Zeile 3:
 
Der Kehlkopf bewegt sich beim Schluckakt nach oben um die Inversion der Epiglottis zu ermöglichen und nach vor um gleichzeitig Platz zu schaffen für die Öffnung des oberen Ösphagussphinkters.
 
Der Kehlkopf bewegt sich beim Schluckakt nach oben um die Inversion der Epiglottis zu ermöglichen und nach vor um gleichzeitig Platz zu schaffen für die Öffnung des oberen Ösphagussphinkters.
  
Dabei bewegt sich das Zungenbein zwischen 5,8 bis 25,00 Millimeter nach oben und 7,6 bis 18,00 Millimeter nach vorn.
+
Dabei bewegt sich das Zungenbein zwischen 5,8 bis 25,00 Millimeter nach oben und 7,6 bis 18,00 Millimeter nach vorn.<ref>Molfenter, S. M., & Steele, C. M. (2012). Variation in Temporal Measures of Swallowing: Sex and Volume Effects. Dysphagia, 28(2), 226–233. http://doi.org/10.1007/s00455-012-9437-6</ref>
  
 
[[Kategorie:Lexikon]]
 
[[Kategorie:Lexikon]]
 
[[Kategorie:Anatomie]]
 
[[Kategorie:Anatomie]]

Aktuelle Version vom 24. Februar 2021, 10:12 Uhr

Die Larynxelevation bezeichnet die Bewegung des Kehlkopfs beim Schlucken nach oben und nach vorn.

Der Kehlkopf bewegt sich beim Schluckakt nach oben um die Inversion der Epiglottis zu ermöglichen und nach vor um gleichzeitig Platz zu schaffen für die Öffnung des oberen Ösphagussphinkters.

Dabei bewegt sich das Zungenbein zwischen 5,8 bis 25,00 Millimeter nach oben und 7,6 bis 18,00 Millimeter nach vorn.[1]

  1. Molfenter, S. M., & Steele, C. M. (2012). Variation in Temporal Measures of Swallowing: Sex and Volume Effects. Dysphagia, 28(2), 226–233. http://doi.org/10.1007/s00455-012-9437-6