Störungsbilder

In der Logopädie werden Therapien zu unterschiedlichen Störungsbildern angeboten. Es werden sowohl Kinder als auch Erwachsene behandelt.

Einteilungen

nach Heilmittelkatalog

Die Störungsbilder, die in der Logopädie behandelt werden, lassen sich auf unterschiedliche Arten gruppieren und zusammenfassen. So werden in den gültigen Heilmittelrichtlinien[1] die einzelnen Störungsbilder den Gruppen

  • Stimmstörungen
  • Sprachstörungen
  • Redeflussstörungen
  • Schluckstörungen
  • Störungen der Sprechfunktion

zugeordnet.

Aus logopädischer Sicht problematisch ist dabei, dass die Dyslalie den Sprachstörungen zugeordnet wird, ebenso die Dysarthrophonie während sich unter "Störungen der Sprechfunktion" ausschließlich die Rhinophonie bzw. Rhinolalie findet.

nach Sprachebene

Eine mehr am Sprachkonzept orientierte Sortierung stellt die Störungsbilder den Sprachebenen gegenüber. So gibt es die drei Bereiche

  • Pragmatisch-kommunikative Störungen
  • Störungen im Bereich Semantik und Lexikon und
  • Störungen der phonetisch-phonologischen Sprachebene.

Das Problem bei dieser Einteilung ist zu Recht, dass Störungsbilder wie auditive Wahrnehmung- und Verarbeitstungsstörung (AVWS und Dysphagien gar nicht einsortiert werden können, es sich dabei aber sehr wohl um logopädische Therapiebereiche handelt.

Sinnvolle Einteilung

Am sinnvollsten erscheint daher eine Art Mischung aus beiden.

Wenn man die Gruppen des Heilmittelkatalogs als Basis nimmt, aber die unterschiedlichen Störungsbilder ein bisschen umsortiert, dann würde die Aufteilung folgendermaßen aussehen.

Störungen der Stimme

Störungen des Sprechens und der Sprechmotorik

Störungen der Sprache

  • Störungen der Sprache vor Abschluss der Sprachentwicklung
  • Störungen der Sprachentwicklung auf Grund einer AVWS oder Problemen bei der sensorischen Integration
  • Aphasien

Störungen der Kommunikation bzw. des Redeflusses

Störungen des Schluckaktes

  • Störungen des Schluckaktes auf Grund organischer Veränderungen
  • Störungen des Schluckaktes als Folge eines operativen Eingriffs


Referenzen

  1. Heilmittelkatalog für Sprech-, Sprach- und Stimmtherapie