Schlaganfall

Unter einem Schlaganfall versteht man eine Durchblutungsstörung des Gehirns.

Pro Jahr erleiden durchschnittlich 250 Tausend Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Jeder zehnten verläuft bei Patienten über 50 Jahren tödlich. Aus diesem Grund ist der Schlaganfall die dritthäufigste Todesursache.

Daneben ist er die häufigste Ursache für Pflegebedürftigkeit.

Arten

  • Schlaganfall
    Der Großteil der Schlaganfälle tritt in Form einer Verstopfung eines Blutgefäßes auf, wodurch die Blutzufuhr zu Bereichen im Gehirn unterbrochen wird.
  • Ischämie
    Zweithäufigste Ursache ist eine Einblutung in das Gehirngewebe.

Symptome

Symptome eines Schlaganfalls sind vor allem: Lähmungen, Missempfindungen, Taubheitsgefühle, Sprechstörungen, Wortfindungsstörungen, Sehstörungen, Schwindel oder Störungen des Bewusstseins.

Diese Symptome können auch in Form einer TIA vorübergehend auftreten. Da bei einem Schlaganfall selten Schmerzen als Symptom auftreten werden sie in diesem Fall oft nicht ernst genug genommen.

Behandlung

Bei Auftreten der Symptome eines Schlaganfalls sollte sofort der Notarzt gerufen werden. Die Behandlung erfolgt im günstigsten Fall auf einer so genannten Stroke Unit, einer speziellen Schlaganfall-Station.