Lautpräferenzen

Die Lautpräferenz ist ein Symptom einer phonologischen Störung bei der bestimmte Konsonanten bevorzugt als Ersatzlaut für ganze Lautgruppen verwendet werden. Dies beeinträchtigt die Verständlichkeit in der Regel enorm. Die Ersetzung kann sich auf bestimmte Positionen im Wort beziehen.

Beispiel:

Ersetzung von Frikativen und Affrikate im Silbenanlaut durch /d/

"Die Kade ist dehr dön" (Die Katze ist sehr schön)